Suchen

Rand, Ayn : Der freie Mensch

Die zeitgemäße Übersetzung von Atlas Shrugged
DER FREIE MENSCH erschien 1957 und war Ayn Rands größter Erfolg und ihr letztes belletristisches Werk. In diesem Roman dramatisiert sie ihre einzigartige Philosophie in Form eines intellektuellen Polit-Thrillers, der Ethik, Metaphysik, Erkenntnistheorie, Politik, Wirtschaft und Sexualität verbindet. Angesiedelt in einer parallelen Zukunft der USA, deren Wirtschaft durch das mysteriöse Verschwinden führender Innovatoren und Industrieller zusammenbricht, präsentiert dieser Roman ein erstaunliches Panorama des menschlichen Lebens - vom kreativen Genie, das zum Playboy wird ... über den großen Stahlindustriellen, der nicht weiß, dass er für seine eigene Zerstörung arbeitet ... zum Philosophen, der zum Piraten wird ... zur Frau, die eine transkontinentale Eisenbahn betreibt ... bis zum letzten Gleisarbeiter in ihren Eisenbahntunneln. Bevölkert von überlebensgroßen Helden und Schurken, aufgeladen mit gewaltigen Fragen über Gut und Böse, ist DER FREIE MENSCH der Aufruf zu einer philosophischen Revolution im Gewand eines Action-Thrillers. Es gibt begeisterte Fans dieses Buches, wütende Kritiker und nur wenige Leser, die es kalt lässt. Warum ruft DER FREIE MENSCH so leidenschaftliche Reaktionen hervor? Weil das Buch sich mit den grundlegenden Problemen der menschlichen Existenz auseinandersetzt - und radikal neue Antworten präsentiert. "Der freie Mensch ist eine Feier des Lebens und des Glücks. Die Gerechtigkeit ist unerbittlich. Kreative Individuen mit unbeirrbare Zielstrebigkeit und Rationalität erreichen Freude und Erfüllung. Parasiten, die sich beharrlich entweder einem sinnvollen Leben oder der Vernunft entziehen, gehen zugrunde, wie sie es sollten." - Alan Greenspan Im Deutschen erschien das Buch in bisherigen Übersetzungen unter den Titeln "Atlas wirft die Welt ab", "Wer ist John Galt?" und "Der Streik"
Autor Rand, Ayn / Thomas, Görden / Michael, Görden
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 1488 S.
Meldetext Wird für Sie besorgt
Ausgabekennzeichen Deutsch
Verlag thinkum
DER FREIE MENSCH erschien 1957 und war Ayn Rands größter Erfolg und ihr letztes belletristisches Werk. In diesem Roman dramatisiert sie ihre einzigartige Philosophie in Form eines intellektuellen Polit-Thrillers, der Ethik, Metaphysik, Erkenntnistheorie, Politik, Wirtschaft und Sexualität verbindet. Angesiedelt in einer parallelen Zukunft der USA, deren Wirtschaft durch das mysteriöse Verschwinden führender Innovatoren und Industrieller zusammenbricht, präsentiert dieser Roman ein erstaunliches Panorama des menschlichen Lebens - vom kreativen Genie, das zum Playboy wird ... über den großen Stahlindustriellen, der nicht weiß, dass er für seine eigene Zerstörung arbeitet ... zum Philosophen, der zum Piraten wird ... zur Frau, die eine transkontinentale Eisenbahn betreibt ... bis zum letzten Gleisarbeiter in ihren Eisenbahntunneln. Bevölkert von überlebensgroßen Helden und Schurken, aufgeladen mit gewaltigen Fragen über Gut und Böse, ist DER FREIE MENSCH der Aufruf zu einer philosophischen Revolution im Gewand eines Action-Thrillers. Es gibt begeisterte Fans dieses Buches, wütende Kritiker und nur wenige Leser, die es kalt lässt. Warum ruft DER FREIE MENSCH so leidenschaftliche Reaktionen hervor? Weil das Buch sich mit den grundlegenden Problemen der menschlichen Existenz auseinandersetzt - und radikal neue Antworten präsentiert. "Der freie Mensch ist eine Feier des Lebens und des Glücks. Die Gerechtigkeit ist unerbittlich. Kreative Individuen mit unbeirrbare Zielstrebigkeit und Rationalität erreichen Freude und Erfüllung. Parasiten, die sich beharrlich entweder einem sinnvollen Leben oder der Vernunft entziehen, gehen zugrunde, wie sie es sollten." - Alan Greenspan Im Deutschen erschien das Buch in bisherigen Übersetzungen unter den Titeln "Atlas wirft die Welt ab", "Wer ist John Galt?" und "Der Streik"
Fr. 65.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-949522-00-0
Verfügbarkeit: Wird für Sie besorgt

Weitere Titel von Rand, Ayn

Filters
Sort
display