Suchen

McGhee, Alison: Lieber Bruder, tut mir (gar nicht) leid

Ein witziger Comic-Roman, mit dem sich definitiv alle kleinen Geschwister identifizieren können

Wer schneidet die Zwiebeln und bringt den Müll raus? Wer hat das winzigere Zimmer? Wer darf nicht mit ins Musikcamp fahren? Als beste kleine Schwester der Welt lässt sie ihrem Bruder viel durchgehen. Doch diesmal geht es mit der Ungerechtigkeit zu weit! Ihr Bruder lässt ihren innigsten Herzenswunsch zerplatzen! Sie wünscht sich seit Jahren nichts sehnlicher als einen Hund, er schlägt den Eltern aber spontan eine wohnungstaugliche Echse vor, die auch direkt einziehen darf. Die Schwester ist empört!

Als sie sich lauthals beschwert, soll sie Entschuldigungsbriefe schreiben. Und als ob das noch nicht genug wäre, fährt der Bruder auch noch ins Ferienlager und lässt die Schwester sich um die gruselige Echse kümmern. Es ist der Anfang einer ganzen Reihe von humorvollen Briefen, Fotos und Zeichnungen an und über ihren Bruder. Sie schickt dem Bruder einen Brief nach dem anderen ins Feriencamp, in dem sie ihre Verachtung für die Echse zum Ausdruck bringt. Zu ihrer Überraschung enthüllen die Antwortbriefe des Bruders, dass das Camp nicht so ist, wie er dachte. So kümmert sie sich neben dem ungeliebten Haustier auch noch um das Heimweh des Bruders. Vielleicht entwickelt die Schwester ja sogar eine Zuneigung und Wertschätzung für den Bruder ... Vielleicht ...

Ein witziges Comic-Tagebuch über die ganz besondere Hassliebe, die nur Geschwister füreinander haben können.

 

Autor McGhee, Alison
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 192 S.
Meldetext in der Regel innert 2-5 Werktagen lieferbar. Abweichungen werden nach Bestelleingang per Mail gemeldet.
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen GB
Masse H21.0 cm x B13.5 cm x D2.2 cm 382 g
Verlagsartikelnummer 2812
Verlag Knesebeck

Ein witziger Comic-Roman, mit dem sich definitiv alle kleinen Geschwister identifizieren können

Wer schneidet die Zwiebeln und bringt den Müll raus? Wer hat das winzigere Zimmer? Wer darf nicht mit ins Musikcamp fahren? Als beste kleine Schwester der Welt lässt sie ihrem Bruder viel durchgehen. Doch diesmal geht es mit der Ungerechtigkeit zu weit! Ihr Bruder lässt ihren innigsten Herzenswunsch zerplatzen! Sie wünscht sich seit Jahren nichts sehnlicher als einen Hund, er schlägt den Eltern aber spontan eine wohnungstaugliche Echse vor, die auch direkt einziehen darf. Die Schwester ist empört!

Als sie sich lauthals beschwert, soll sie Entschuldigungsbriefe schreiben. Und als ob das noch nicht genug wäre, fährt der Bruder auch noch ins Ferienlager und lässt die Schwester sich um die gruselige Echse kümmern. Es ist der Anfang einer ganzen Reihe von humorvollen Briefen, Fotos und Zeichnungen an und über ihren Bruder. Sie schickt dem Bruder einen Brief nach dem anderen ins Feriencamp, in dem sie ihre Verachtung für die Echse zum Ausdruck bringt. Zu ihrer Überraschung enthüllen die Antwortbriefe des Bruders, dass das Camp nicht so ist, wie er dachte. So kümmert sie sich neben dem ungeliebten Haustier auch noch um das Heimweh des Bruders. Vielleicht entwickelt die Schwester ja sogar eine Zuneigung und Wertschätzung für den Bruder ... Vielleicht ...

Ein witziges Comic-Tagebuch über die ganz besondere Hassliebe, die nur Geschwister füreinander haben können.

 

Fr. 22.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-95728-812-7
Verfügbarkeit: in der Regel innert 2-5 Werktagen lieferbar. Abweichungen werden nach Bestelleingang per Mail gemeldet.

Über den Autor McGhee, Alison

Alison McGhee ist Pulitzer-Preisträgerin und New York Times-Bestsellerautorin. Sie schreibt für jedes Alter und in allen Gattungen, von Poesie, Erzählungen und Romanen bis zu Bilderbüchern und Essays. Ihre Bücher sind bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen beliebt. Sie lebt in Minneapolis, Minnesota und Laguna Beach in Kalifornien.

Schon als Kind wurde Kathrin Köller zwischen England und Deutschland hin und hergeschleppt und lernte beide Sprachen lieben. Das blieb. Weswegen sie später Englisch und Deutsch studierte, kurz unterrichtete, dann lieber schrieb und übersetzte. Wenn sie Bücher wie The Cottage Life, Wir warten auf Weihnachten oder Little Stories of Your Life ins Deutsche überträgt, ist ihr immer wichtig, möglichst viel vom Charme der englischen Sprache ins Deutsche mitzunehmen.

Tuan Nini zeichnet und animiert Bilder, vor allem Comics. Beim Illustrieren sucht und zieht sie Parallelen zwischen gesprochener und geschriebener Sprache, zwischen Tanz und Musik, um grafische Geschichten über die menschliche Sensibilität zu erzählen. Die Künstlerin stammt aus Malaysia und lebt heute in Bukarest, Rumänien.

Weitere Titel von McGhee, Alison

Filters
Sort
display