Suchen

Kiener, Andreas: Allmacht

Abidjan - von Erdbeben, Aufständen aus der Bevölkerung und einem Stromausfall in den unteren Etagen der Stadt heimgesucht - steht kurz vor dem Kollaps. Währenddessen sucht Ali ihre Mutter und eine geheime Zelle arbeitet im Untergrund an einer Maschine, die Gerechtigkeit rechnerisch ermitteln soll. Zu ihrer Vollendung fehlt nur noch ein einziges Teil ? Das neue Abenteuer aus Abidjan wirft grosse Fragen auf: Wird durch eine umfangreiche KI die Hoffnung auf die Existenz eines gerechten Gottes obsolet? Was bedeutet Gerechtigkeit? Ist das Leid des Einzelnen gerechtfertigt, wenn dadurch das kollektive Glück der Vielen gesteigert wird? Andreas Kiener lässt diese philosophischen Fragen organisch in die Geschichte einfliessen und entwickelt die Protagonist*innen aus seinem letzten Buch «Unvermögen» authentisch weiter. «Eine hochtechnologische Zukun¢, in der künstliche Intelligenz den Menschen zu beherrschen droht. Andreas Kiener erzählt eine sprachlich wie bildsprachlich höchst feinfühlige und zutiefst menschliche Geschichte über die Suche nach Familie, Zugehörigkeit und Liebe, Schmerz, Verlust und Tod. Ein Sci-Fi-Epos, das auch in fünfzig Jahren nichts von seiner Aktualität eingebüsst haben wird.» - Walter Beer, Co-Mix Remix, Comic- und Plattenladen, Luzern

Autor Kiener, Andreas
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 160 S.
Meldetext in der Regel innert 2-5 Werktagen lieferbar. Abweichungen werden nach Bestelleingang per Mail gemeldet.
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H31.5 cm x B22.5 cm x D2.0 cm 818 g
Verlag Edition Moderne

Abidjan - von Erdbeben, Aufständen aus der Bevölkerung und einem Stromausfall in den unteren Etagen der Stadt heimgesucht - steht kurz vor dem Kollaps. Währenddessen sucht Ali ihre Mutter und eine geheime Zelle arbeitet im Untergrund an einer Maschine, die Gerechtigkeit rechnerisch ermitteln soll. Zu ihrer Vollendung fehlt nur noch ein einziges Teil ? Das neue Abenteuer aus Abidjan wirft grosse Fragen auf: Wird durch eine umfangreiche KI die Hoffnung auf die Existenz eines gerechten Gottes obsolet? Was bedeutet Gerechtigkeit? Ist das Leid des Einzelnen gerechtfertigt, wenn dadurch das kollektive Glück der Vielen gesteigert wird? Andreas Kiener lässt diese philosophischen Fragen organisch in die Geschichte einfliessen und entwickelt die Protagonist*innen aus seinem letzten Buch «Unvermögen» authentisch weiter. «Eine hochtechnologische Zukun¢, in der künstliche Intelligenz den Menschen zu beherrschen droht. Andreas Kiener erzählt eine sprachlich wie bildsprachlich höchst feinfühlige und zutiefst menschliche Geschichte über die Suche nach Familie, Zugehörigkeit und Liebe, Schmerz, Verlust und Tod. Ein Sci-Fi-Epos, das auch in fünfzig Jahren nichts von seiner Aktualität eingebüsst haben wird.» - Walter Beer, Co-Mix Remix, Comic- und Plattenladen, Luzern

Fr. 39.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-03731-260-5
Verfügbarkeit: in der Regel innert 2-5 Werktagen lieferbar. Abweichungen werden nach Bestelleingang per Mail gemeldet.
Schlagworte

Weitere Titel von Kiener, Andreas

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Kiener, Andreas
Unvermögen

Fr. 40.00
Filters
Sort
display