Suchen

Goscinny, René: Asterix Gesamtausgabe 15

Die Tochter des Vercingetorix, Der goldene Hinkelstein, Asterix und der Greif, Die weiße Iris

In dieser edlen, in Kunstleder gebundenen Gesamtausgabe kommen die Asterix-Abenteuer "Die Tochter des Vercingetorix", "Asterix und der Greif" und der brandneue Band "Die weiße Iris" zum Abdruck, sowie als besondere Zugabe der Sonderband "Der Goldene Hinkelstein". Komplettiert wird diese Ausgabe mit vielen Hintergrundinformationen zur Entstehungsgeschichte der Abenteuer aus der Feder des Asterix-Experten Horst Berner.
Mit diesem Band wird die Kunstleder-Gesamtausgabe beendet.

Autor Goscinny, René
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 224 S.
Meldetext in der Regel innert 2-5 Werktagen lieferbar. Abweichungen werden nach Bestelleingang per Mail gemeldet.
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen GB
Masse H29.2 cm x B22.1 cm x D2.5 cm 1'152 g
Reihe Asterix Gesamtausgabe
Verlagsartikelnummer 373/40349
Verlag Egmont Ehapa Comic Collection

In dieser edlen, in Kunstleder gebundenen Gesamtausgabe kommen die Asterix-Abenteuer "Die Tochter des Vercingetorix", "Asterix und der Greif" und der brandneue Band "Die weiße Iris" zum Abdruck, sowie als besondere Zugabe der Sonderband "Der Goldene Hinkelstein". Komplettiert wird diese Ausgabe mit vielen Hintergrundinformationen zur Entstehungsgeschichte der Abenteuer aus der Feder des Asterix-Experten Horst Berner.
Mit diesem Band wird die Kunstleder-Gesamtausgabe beendet.

Fr. 78.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-7704-0349-3
Verfügbarkeit: in der Regel innert 2-5 Werktagen lieferbar. Abweichungen werden nach Bestelleingang per Mail gemeldet.

Alle Bände der Reihe "Asterix Gesamtausgabe" mit Band-Nummer

Über den Autor Goscinny, René

René Goscinny, am 14. August 1926 als Sohn polnisch-ukrainischer Eltern in Paris geboren, wuchs in Buenos Aires auf. 1945 wanderte er nach New York aus, mit dem Plan, für Walt Disney zu zeichnen. Doch er erkannte, dass sein großes Talent weniger im Zeichnen als im Schreiben von Geschichten lag. Goscinny kehrte nach Europa zurück und machte sich durch das Schreiben zahlreicher Lucky-Luke- und Der-kleine-Nick-Episoden einen Namen. Den größten Erfolg bescherten ihm ab 1959 die Abenteuer des unbeugsamen Galliers Asterix. Goscinny starb 1977 plötzlich während einer ärztlichen Untersuchung. Albert Uderzo erblickte am 25. April 1927 in Fismes (Frankreich) das Licht der Welt. Schon in jungen Jahren stellte sich der Sohn italienischer Einwanderer - ebenfalls inspiriert von Walt Disney - als talentierter Zeichner heraus. Nachdem er sich das Comic-Zeichnen autodidaktisch beibrachte, veröffentlichte er 1948 seine ersten Zeichnungen. Nur drei Jahre später traf er auf René Goscinny, mit dem er eine der ruhmreichsten Partnerschaften der Comic-Geschichte einging. Seit dem Tod Goscinnys produzierte Uderzo Asterix alleine. Uderzo ging 2011 in den Ruhestand und starb im März 2020.

Weitere Titel von Goscinny, René

Filters
Sort
display