Suchen

Desberg, Stéphen: Der Skorpion 12: Band 12

Nelio Trebaldi, der Skorpion und dessen verschiedenen Familien ... Um eine Antwort auf seine Fragen zu finden, begibt sich der Skorpion zum Schloss von Tarquinio. Aber Trebaldis Mörder, interessiert sich auch sehr für diese Geschichte und die seherischen Fähigkeiten des Familienzweigs. Er entführt Charles-Henri, den Sohn des Skorpions, und bietet diesem einen Handel an: Im Austausch für das Leben des Kindes soll er ihm die Türen des Schlosses öffnen.
Die lang erwarteten Antworten sind zum Greifen nah, aber die Prophezeiung ist alles andere als gut ...
Wie alle sehr erfolgreichen französischen Serien wird auch diese fortgeführt, während es von den früheren Bänden schon Gesamtausgaben gibt.
Autor Desberg, Stéphen
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2020
Seitenangabe 56 S.
Meldetext
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen vierfarbig, vierfarbig
Masse H29.0 cm x B22.0 cm x D0.8 cm 302 g
Reihe Der Skorpion
Verlag Carlsen
Nelio Trebaldi, der Skorpion und dessen verschiedenen Familien ... Um eine Antwort auf seine Fragen zu finden, begibt sich der Skorpion zum Schloss von Tarquinio. Aber Trebaldis Mörder, interessiert sich auch sehr für diese Geschichte und die seherischen Fähigkeiten des Familienzweigs. Er entführt Charles-Henri, den Sohn des Skorpions, und bietet diesem einen Handel an: Im Austausch für das Leben des Kindes soll er ihm die Türen des Schlosses öffnen.
Die lang erwarteten Antworten sind zum Greifen nah, aber die Prophezeiung ist alles andere als gut ...
Wie alle sehr erfolgreichen französischen Serien wird auch diese fortgeführt, während es von den früheren Bänden schon Gesamtausgaben gibt.
Fr. 19.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-551-74339-8

Alle Bände der Reihe "Der Skorpion" mit Band-Nummer

Über den Autor Desberg, Stéphen

Enrico Marini, geboren am 13. August 1969 ials Sohn italienischer Einwanderer in der Schweiz, studierte von 1987 bis 1991 Grafik an der Kunsthochschule in Basel. Sein Stil ist von den amerikanischen Comics, den italienischen Fumetti und dem Manga beeeinflusst, und zu seinen Vorbildern gehören Autoren wie Hermann, Jordi Bernet, Milton Caniff, Alfonso Font, Giraud und Otomo. Seine Karriere begann 1987, als er mit knapp 18 Jahren den Comicwettbewerb in Sierre gewann. Umgehend durfte er in Frankreich seine erste eigene Serie zeichnen: "Olivier Varèse" nach einem Szenario von Thierry Smolderen. 1992 erschufen die beiden gemeinsam "Gipsy" einen Trucker, der sich nicht nur durchschlagen muss, sondern es auch kann. Mit dem Autor Jean Dufaux und der Serie "Rapaces" ("Raubtiere - Jäger der Nacht") begibt sich Marini 1998 in die Welt der Vampire. Schließlichkonnte er mit Stephen Desberg einen Kindheitstraum verwirklichen und 1996 den Western Western "L'Etoile du Désert" ("Der Stern der Wüste") zeichnen. Aus dieser Zusammenarbeit entwickelten sie vier Jahre später "Le Scopion" ("Der Skorpion") ein großes Mantel-und-Degen-Epos. Seit 2007 ist Marini selbst Autor und Zeichner der Serie "Eagles du Rome" ("Adler Roms"), der Geschichte von Hermann dem Cherusker. 2017 meisterte er eine neue Herausforderung: Für DC Comics zeichnete er inzwischen zwei Bände "Batman".

Marinis frankophonen Alben erscheinen bereits seit den Neunzigerjahren auf Deutsch im Carlsen Verlag

Stéphen Desberg arbeitet an mehreren klassischen Serien des Verlags Dupuis, bis er sich auf den Kindercomic »Billy the Cat« konzentriert.

Er begeistert sich für Schwarzafrika und reist sehr gerne, was sich auch in weiteren Projekten, die er für Dupuis und Casterman realisiert.

1993 beginnt er an einer Serie über die Antillen und Piraterie im 17. Jahrhundert. Sein erstes Projekt mit Marini ist der Western »Stern der Wüste« (deutsch bei Ehapa), bevor er mit Marini das historische Mantel- und Degenepos »Der Skorpion« umsetzt, das auch in Frankreich noch nicht abgeschlossen ist.

Weitere Titel von Desberg, Stéphen

Filters
Sort
display