Suchen

Dazai, Osamu: No longer human - Der entfremdete Mensch

Der autobiografisch gefärbte Roman "Gezeichnet" von Osamu Dazai gehört in Japan zu den am häufigsten interpretierten Texten. Das Werk wird sowohl in seiner Erzählstruktur, in der Autor und fiktiver Protagonist gleichgestellt sind, als auch im Wirklichkeitsanspruch mit paralleler Abstraktion oft mit Goethes "Die Leiden des jungen Werther" verglichen. Geprägt von Angstzuständen, Süchten und Suizidversuchen taumelt das Alter Ego Dazais durch die ihm eigene Hölle. Junji Ito adaptiert den Leidensweg des Protagonisten mit subtilem Horror und bebildert die lebenslange Besessenheit eines von sich selbst und der Gesellschaft entfremdeten Menschen in wahnwitzigen Albträumen.  

Weitere Information:

- Einzelband


Autor Dazai, Osamu
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 624 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, Oktober 2024
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen schwarz-weiß/farbig
Masse H21.5 cm x B14.8 cm
Coverlag carlsen manga (Imprint/Brand)
Verlag Carlsen

Der autobiografisch gefärbte Roman "Gezeichnet" von Osamu Dazai gehört in Japan zu den am häufigsten interpretierten Texten. Das Werk wird sowohl in seiner Erzählstruktur, in der Autor und fiktiver Protagonist gleichgestellt sind, als auch im Wirklichkeitsanspruch mit paralleler Abstraktion oft mit Goethes "Die Leiden des jungen Werther" verglichen. Geprägt von Angstzuständen, Süchten und Suizidversuchen taumelt das Alter Ego Dazais durch die ihm eigene Hölle. Junji Ito adaptiert den Leidensweg des Protagonisten mit subtilem Horror und bebildert die lebenslange Besessenheit eines von sich selbst und der Gesellschaft entfremdeten Menschen in wahnwitzigen Albträumen.  

Weitere Information:

- Einzelband


CHF 42.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-551-80125-8
Verfügbarkeit: Noch nicht erschienen, Oktober 2024

Über den Autor Dazai, Osamu

Junji Ito, geboren 1963 in der Präfektur Gifu im Zentrum der japanischen Hauptinsel Honshu, startet seine Karriere im Horrorgenre 1987 mit Tomie. Die Serie lief bis zum Jahr 2000 im Monthly Halloween-Magazin, wurde für Film und TV adaptiert und mit dem Kazuo-Umeza-Preis ausgezeichnet. 1998/1999 veröffentlicht er im Big Comic Spirits-Magazin des Verlags Shogakukan den Manga Uzumaki, der mit knapp 600 Seiten zu seinem bekanntesten Werk avancierte. Zahlreiche weitere Kurzgeschichten und Serien (u.a. Gyo, Yami no Koe) belegen die hohe Kunst Junji Itos, einen subtil eindringlichen Horror schleichend real werden zu lassen.Sein Werk ist international übersetzt und verfilmt. Als Vorbilder nennt er neben dem Künstler Kazuo Umeza auch die Autoren und Zeichner Hideshi Hino, Yasutaka Tsutsui und H. P. Lovecraft.

Osamu Dazai (eigentlich: Shuji Tsushima) wurde im Juni 1909 im damaligen Kanagi-cho (heute: Goshogawara) in der Präfektur Aomori als zehntes von elf Kindern geboren und nahm sich im Juni 1948 gemeinsam mit einer Geliebten das Leben.  In seiner Kindheit nahm er eine Außenseiterrolle innerhalb der Familie ein. Ein Studium der französischen Literatur brach er ab, um sich mehr dem eigenen Schreiben zu widmen. Sein Werk war stark vom japanischen »Ich-Roman« (Shishosetsu) beeinflusst, in dem persönliche Erfahrungen und Erlebnisse als Ausgangsmaterial für ein fiktionales Geschehen dienen. Er zählt zu den bedeutendsten japanischen Schriftstellern und sein Roman »Gezeichnet« (Originaltitel »Ningen shikkaku«, wörtlich »Als Mensch disqualifiziert«) gilt als sein Hauptwerk. Sein Geburtshaus wurde als Dazai-Osamu-Gedenkstätte »Shayokan« in ein Museum umgewandelt und 2004 zum nationalen Kulturgut erklärt.

Weitere Titel von Dazai, Osamu

Filters
Sort
display