Suchen

Arleston, Christophe: Troll von Troy 25: Mit Fliegen spaßt man nicht

Es wird romantisch bei den Trollen

Normalerweise geht es bei den Trollen von Troy eher derb zu: Es wird geprügelt, geschlemmt (gerne auch Menschen) und gefeiert. Doch nun umwirbt der mächtige Rysta Fuquatou, der Hochehrwürdige von Eckmül, die schöne, haarige Trollin Puitepée! Woher seine plötzliche Liebe kommt? Von einem Liebestrunk! Teträm, Obertroll und Ehetroll der Angebeteten, sieht das gar nicht gerne und macht sich auf nach Eckmül, um die Liebe seines Lebens heimzuholen. Ob diese Versuche eher romantisch oder eher gewalttätig ausfallen, darüber mögen die geneigten Leserinnen und Leser entscheiden...

Das Universum von Troy

Neben den Trollen gibt es im großen Universum von Troy noch Lanfeust von Troy und Lanfeust der Sterne, neben vielen anderen Serien. Es ist eine großartige Fantasywelt, die ihre Helden nicht immer ganz ernst nimmt. Doch davon wird deren Heldenmut nicht geschmälert! Dazu kommt noch eine gehörige Portion Magie, die so manches Mal ein Eigenleben führt und immer wieder für unvorhergesehene Wendungen sorgt.

Fantasy und Humor verbinden sich perfekt miteinander!

 

Autor Arleston, Christophe
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 48 S.
Meldetext in der Regel innert 2-5 Werktagen lieferbar. Abweichungen werden nach Bestelleingang per Mail gemeldet.
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen vierfarbig, vierfarbig
Masse H29.5 cm x B22.0 cm x D0.4 cm 238 g
Reihe Troll von Troy
Verlag Carlsen

Es wird romantisch bei den Trollen

Normalerweise geht es bei den Trollen von Troy eher derb zu: Es wird geprügelt, geschlemmt (gerne auch Menschen) und gefeiert. Doch nun umwirbt der mächtige Rysta Fuquatou, der Hochehrwürdige von Eckmül, die schöne, haarige Trollin Puitepée! Woher seine plötzliche Liebe kommt? Von einem Liebestrunk! Teträm, Obertroll und Ehetroll der Angebeteten, sieht das gar nicht gerne und macht sich auf nach Eckmül, um die Liebe seines Lebens heimzuholen. Ob diese Versuche eher romantisch oder eher gewalttätig ausfallen, darüber mögen die geneigten Leserinnen und Leser entscheiden...

Das Universum von Troy

Neben den Trollen gibt es im großen Universum von Troy noch Lanfeust von Troy und Lanfeust der Sterne, neben vielen anderen Serien. Es ist eine großartige Fantasywelt, die ihre Helden nicht immer ganz ernst nimmt. Doch davon wird deren Heldenmut nicht geschmälert! Dazu kommt noch eine gehörige Portion Magie, die so manches Mal ein Eigenleben führt und immer wieder für unvorhergesehene Wendungen sorgt.

Fantasy und Humor verbinden sich perfekt miteinander!

 

Fr. 18.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-551-74990-1
Verfügbarkeit: in der Regel innert 2-5 Werktagen lieferbar. Abweichungen werden nach Bestelleingang per Mail gemeldet.

Alle Bände der Reihe "Troll von Troy" mit Band-Nummer

Über den Autor Arleston, Christophe

Scotch Arleston, geboren 1963 in Aix-en-Provence, arbeitete zunächst als Journalist und Hörspielautor für Mystery-Hörspiele beim französischen Hörfunksender France Inter. 1989 beginnt er für seinen Freund Paul Glaudel Szenarios für Comics zu schreiben. Sie veröffentlichen mehrere gemeinsame Geschichten in »Circus«, dann einen Kindercomic bei Alpen. 1992 beginnen sie bei Soleil mit der Serie »Die Meisterkartographen«. Gleichzeitig beginnt Arleston zahlreiche andere Serien für weitere Zeichner zu schreiben, darunter »Die Feuer von Askell« für Jean-Louis Mourier, für den er später auch »Troll von Troy« textet und »Lanfeust von Troy« für Didier Tarquin. Weitere Fantasy-Serien wie »Die Opalwälder« mit Pellet, »Exkalibur« mit Hübsch folgen. Sein neuestes Projekt mit Tarquin sind die »Gnome von Troy«, in denen die Streiche des jungen Lanfeust erzählt werden, sowie die »Enzyklopädie von Troy«, ein anarchisches Lexikon über die Welt Troy und ihre Bewohner.

Jean-Louis Mourier, geboren 1962 in Paris, wächst unter den Bildern des offiziellen Marine-Malers Paqguenaud auf, der die Miete bei Mouriers Großeltern mit Bildern beglich. Durch seinen Vater lernt Mourier den Comic kennen, Klassiker wie »Tim und Struppi«, »Asterix«, »Spirou und Fantasio« aber auch amerikanische Comics. Er beginnt 1979 mit dem Studium angewandter Kunst und später Werbegraphik, was ihn graphisch dem Comic näher bringt. Nach fünf Jahren und mit Diplom beginnt er für die Werbung zu arbeiten. 1987 veröffentlicht er erste Comicseiten, sein erstes Album entsteht in Zusammenarbeit mit Claire Brétécher für das Rodin-Museum über das Leben des Künstlers. Später zieht er aus Paris nach Südfrankreich, in Marseille trifft er Scotch Arleston, mit dem er sein erstes Projekt bei Soleil beginnt, »Die Feuer von Askell« und später die Spin-Off-Serie zu »Lanfeust« den »Troll von Troy«, der nun auch bei Carlsen Comics erscheint.

Weitere Titel von Arleston, Christophe

Filters
Sort
display