Suchen

Achdé: Lucky Luke 77

Schikane in Quebec
Die Geschichte handelt von "La belle Province", früher "Neufrankreich" und heute die Provinz Quebec in Kanada. Sie handelt aber auch von "La belle Province", einer bildhübschen Stute, in die sich der schöne Blonde - Jolly Jumper - rettungslos verknallt. Das neue Team Achdé/Gerra erfreut die Leser mit einem tollen Abenteuer, voller Anspielungen und Seitenhiebe. Morris und Goscinny hätten ihre helle Freude daran.
Autor Achdé
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2015
Seitenangabe 48 S.
Meldetext Lieferbar in ca. 10-20 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen GB
Masse H29.5 cm x B22.2 cm x D1.0 cm 365 g
Auflage Nachdr.
Reihe Lucky Luke
Verlagsartikelnummer 62077NE
Verlag Ehapa
Die Geschichte handelt von "La belle Province", früher "Neufrankreich" und heute die Provinz Quebec in Kanada. Sie handelt aber auch von "La belle Province", einer bildhübschen Stute, in die sich der schöne Blonde - Jolly Jumper - rettungslos verknallt. Das neue Team Achdé/Gerra erfreut die Leser mit einem tollen Abenteuer, voller Anspielungen und Seitenhiebe. Morris und Goscinny hätten ihre helle Freude daran.
Fr. 20.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-7704-3589-0
Verfügbarkeit: Lieferbar in ca. 10-20 Arbeitstagen

Alle Bände der Reihe "Lucky Luke" mit Band-Nummer

Über den Autor Achdé

Achdé, eigentlich Hervé Darmenton, wurde am 30. Juli 1961 in Lyon geboren. Sein Künstlername "Achdé" leitet sich von der französischen Aussprache der Initialen seines Namens ab. Mit neun kauft er seinen ersten Lucky Luke und träumt bald, inspiriert von den großen französischen Comicmagazinen davon, sich dem Comiczeichnen zu widmen. Nach einer Ausbildung zum Röntgenspezialisten kommt er der Verwirklichung seines Jugendtraumes näher und arbeitet in einer Werbeagentur. Parallel dazu veröffentlicht er Zeichnungen in der regionalen und landesweiten Presse.
1988 verlegt er schließlich sein erstes Album Destins croisés in Eigenregie. Anschließend wird der vielversprechende Zeichner von Dargaud unter Vertrag genommen.
Seinen ersten Erfolg hat er mit einer parodistischen Serie um die eine Spezialeinheit der französischen Polizei (C.R.S). Dank weiterer Erfolgsserien kann Achdé bald mit dem Zeichnen von Comics seinen Lebensunterhalt bestreiten.
Dann erfolgt der "Ritterschlag": Als ein Nachfolger für Morris gesucht wurde, fand man ihn in Achdé - nun konnte der "Lonesome Cowboy" weiter reiten!

Weitere Titel von Achdé

Filters
Sort
display